ich steine, du steine
wie lange ist es nun her? ich habe die zeit verlernt und auch die gabe, abzuschließen. mehr als 2 jahre, bin ich gefangen. gefangen in der liebe zu dir und obwohl in all der zeit kein wort mehr von dir kam, höre ich deine stimme noch klar in meinen ohren hallen. sehe dein zartes gesicht und diese augen, die voller leid sind. noch nie hat eine nacht soviele geschichten erzählt, noch nie hat eine fremde, mein herz so berührt, ohne es je in händen gehalten zu haben. und in nächten wie diesen, die ich mit alkohol und zigaretten qualm versuche zu ersticken und ertränken..sehe ich dich wieder vor mir. damals, hinter der theke. ohne zu wissen, dass du die bist. die, die mein herz völlig unbrauchbar gemacht hat, für die stimme einer anderen frau.
23.3.12 02:06
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de